Wohltuende Tuina-Massagen in Haan im Kreis Mettmann

Die chinesische Tuina-Massage ist eingebettet in das komplexe System der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und wird vor allem bei Muskelbeschwerden im Schulter-, Rücken- und Nackenbereich erfolgreich angewandt. Sie leiden unter generellen Verspannungen, Kopfschmerzen oder möchten Ihrer Gesundheit etwas Gutes tun? Auch dann ist die Tuina-Massage in Ihrem Massagesalon in Haan im Kreis Mettmann genau das Richtige für Sie!

In unserer modernen Massagepraxis empfängt Sie Tuina-Meisterin Li Wang gerne und berät Sie umfassend ob der individuellen Möglichkeiten, die Ihnen diese klassische chinesische Ganzkörpermassage bietet. Ihre Wellness-Oase in Haan freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme und Ihren baldigen Besuch!


Zuverlässige Hilfe bei Beschwerden – chinesische Massagen exklusiv in Ihrem Studio

Tuina-Massagen helfen gleichsam bei Schlafstörungen und Verdauungsproblemen sowie Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, etwa einem Tennisarm. Während der Tuina-Behandlung werden Techniken der Akupressur ebenso wie Varianten der Druckbehandlung von Energiepunkten genutzt. Die Energieregulation wird manuell per Reiben, Schieben, Klopfen und festen Greifens angeregt, während Druckerzeugung durch Hände, Fäuste und Knie geschieht.

Eine professionelle chinesische Massage kann – insbesondere bei starken Beschwerden – auch schmerzhaft sein. Daher erfolgt vor der Massage eine individuelle Beratung und Absprache in Ihrem Massagesalon für den Kreis Mettmann, damit wir unsere Behandlung genauestens auf Ihre Problemzonen anpassen können.

Individuelle Beratung und professionelle Tuina-Behandlungen im Kreis Mettmann

Genießen Sie schon bald das Gefühl entspannter Muskeln und geistiger Relaxation! Das dynamische Team Ihrer Massagepraxis in Haan freut sich darauf, Ihnen ein Stück chinesischer Kultur näherzubringen und Sie auf Ihrem Weg zu einem gesunden Körper zu unterstützen.

Nach Absprache sind auch spezielle Wünsche wie eine Body to Body-Massage möglich, sexuelle Handlungen sind jedoch im Vorfeld ausgeschlossen.